Herzlich willkommen auf den Seiten der Freiwilligen Feuerwehr Lemgo

                            Lemgo Wappen    Feuerwehr
Impressum |  Datenschutz |  Kontakt |  Facebook |  RSS | 

Hier beginnt das Menü:

Kopf

Hier beginnt der Textbereich:

11. 06. 2019

Einsatz am 11.06.2019 - Haferstraße - Brennt Schuppen in Hinterbebauung

Angriffstrupp unter Atemschutz beim Löschangriff mit C-Rohr

Angriffstrupp unter Atemschutz beim Löschangriff mit C-Rohr

Wasserversorgung über Hydrant / HLF, weitere Erkundung der Dachflächen und höher gelegenen Räumen über Drehleiter

Wasserversorgung über Hydrant / HLF, weitere Erkundung der Dachflächen und höher gelegenen Räumen über Drehleiter

Um 07:24 Uhr wurde die Feuerwehr Lemgo unter dem Meldebild „Brennt Carport/Garage“ in die Haferstraße in Lemgo gerufen.

Als das Hilfeleistungslöschfahrzeug HLF 20 als erstes Fahrzeug an der Einsatzstelle eintraf kam nach Erkundung durch den Gruppenführer die Rückmeldung dass in der Hinterbauung nicht ein Carport sondern ein kleineres Gebäude welches als Lagerraum genutzt wurde in Brand geraten war. Das Feuer und der Rauch breiteten sich auf die baulich angrenzenden Gebäude aus.

Während als Erstmaßnahme der Angriffstrupp des HLF 20 unter Atemschutz mit einem C-Rohr zum Löschangriff vorging gab es durch die Einsatzleitung eine Alarmstichworterhöhung auf Feuer 3. So wurden zusätzlich die Löschgruppe Brake, das VLF und ein RTW zur Einsatzstelle angefordert. Nach gut 15 Minuten waren 8 Fahrzeuge der Feuerwehr mit 35 Kameraden vor Ort.

So gingen von der Haferstraße weitere Trupps vor um die angrenzenden Wohnungen nach Personen abzusuchen. Zeitgleich baute die Mannschaft des LF 20 von der Echternstraße über einen Innenhof eine Riegelstellung über zwei weitere C-Rohe auf um die Gebäuderückseite und angrenzenden Gebäude für den Fall einer Durchzündung zu schützen. Über vorgenommene Steckleitern gingen Atemschutztrupps in die Gebäude vor. Die Löschwasserversorgung wurde über einen Hydranten aus dem öffentlichen Wassernetz sichergestellt.

Gegen zwanzig nach acht kam die Rückmeldung der Einsatzleitung das das Feuer aus sei und weitere Maßnahmen in der Belüftung der noch verrauchten Bereiche lag.

Um kurz vor neun waren alle Einsatzkräfte abgerückt und die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt.


Hier beginnt der Textbereich der rechten Spalte: