Herzlich willkommen auf den Seiten der Freiwilligen Feuerwehr Lemgo

                            Lemgo Wappen    Feuerwehr
Impressum |  Datenschutz |  Kontakt |  Facebook |  RSS | 

Hier beginnt das Menü:

Kopf

Hier beginnt der Textbereich:

Löschgruppe Wahmbeck

Gruppenführer: BI Philipp Heidrich
stv. Gruppenführer: BM Matthias Schnülle

Fahrzeuge:

  • Löschgruppenfahrzeug LF 20 KatS (Bund)
  • Mannschaftstransportfahrzeug MTF

E-Mail: LG-Wahmbeck(at)feuerwehr-lemgo.de 

Aus der Chronik der Löschgruppe Wahmbeck

Nach neunjähriger Beantragung und anfänglicher Ablehnung durch die fürstlich-lippische Regierung wird im Jahre 1869 der Anschaffung einer "Feuerspritze" und dem Bau eines "Spritzenhauses" für die Bauernschaften Wiembeck-Wahmbeck und Loßbruch stattgegeben.

Der Colon zu Hummerntrup Nr.19 stellt den Platz für den Bau des Spritzenhauses mit Leiterschuppen unentgeltlich zur Verfügung, der Bauerrichter Grote erstellt das Gebäude für 285 Thaler. Vom Kupferschmied Trebbe wird eine Druckpumpe angefertigt, bei der das Löschwasser mit einer Eimerkette in den Wasserkasten gefüllt wird und von dort mit der Pumpe zur Brandstelle gefördert wird.

1910 wird eine Saug- und Druckpumpe mit einem B- Zugang und zwei C-Abgängen angeschafft. Bis 1952 wird diese pferdegezogene Spritze eingesetzt, dann schafft die Gemeinde Wahmbeck einen Anhänger mit einer Tragkraftspritze TS 8/8 an und die Motorisierung der Wahmbecker Wehr beginnt.

Zehn Jahre später beschließen die Gemeinden Wiembeck und Wahmbeck den Kauf eines neuen Löschfahrzeuges. Ein Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF) vom Typ Ford FK 1250 wird angeschafft.

Mit Bildung der Großgemeinde wird die Feuerwehr Wahmbeck-Wiembeck als Löschgruppe der Lemgoer Wehr angegliedert. 1976 wird zusätzlich zu dem TSF ein Tanklöschfahrzeug TLF 8/8 in Wahmbeck stationiert, ein Jahr später kann das neu erbaute Gerätehaus neben dem Kindergarten seiner Bestimmung übergeben werden.

Ende des Jahres 1988 werden beide Fahrzeuge ausgemustert und ein neues Löschgruppenfahrzeug LF 16 TS wird in Dienst gestellt. Dieses Fahrzeug wird aus Mitteln des Katastropenschutzes angeschafft. Ende 1994 wird das Fahrzeug durch ein neues LF 8/6 ersetzt. Dieses Löschgrupenfahrzeug hat einen eingebauten Wassertank, mit dem sofort nach Eintreffen am Einsatzort ein Schnellangriff durchgeführt werden kann.
Ebenfalls 1994 legt der langjährige Gruppenführer Oberbrandmeister Fritz Mesch sein Amt in jüngere Hände. Brandmeister Andre Laros führt mit seinem Stellvertreter Siegfried Tödtmann die Gruppe.

Anfang des Jahres 2001 gibt OBM Siegfried Tödtmann sein Amt ab und BM Thomas Nicolai wird neuer stellvertretender Gruppenführer.

Im August 2002 wird ein Mannschaftstransportwagen (MTW) vom Typ Mercedes Sprinter in Wahmbeck stationiert. 

Im Mai 2003 wird mit der Erweiterung des Gerätehauses begonnen. Errichtet werden eine neue Fahrzeughalle für den MTW sowie ein Umkleideraum. 

Mit einer großen Einweihung und einem Tag der offenen Tür wird im September 2004 das neue Gerätehaus und der Schulungsraum der Löschgruppe übergeben. 

Ende 2004 bekommt die Löschgruppe Wahmbeck ihre alte Sonderaufgabe zurück. Der in den 90er Jahren aufgelöste Katastrophenschutz, soll auf Bestreben des Landes NRW neu aufgebaut werden. Aus diesem Grund wurden die Bezirksreserven aufgestellt, die bei Großschadenslagen alarmiert werden. Als Bestandteil der Bezirksreserven besetzt die Löschgruppe Wahmbeck das LF 16TS Lemgo welches schon von 1988 bis 1994 in Wahmbeck stationiert war.

Im Januar 2005, kann auch das neue Löschgruppenfahrzeug LF 10/6 (schwer) der Löschgruppe übergeben werden. Erstmals befindet sich auf einem Wahmbecker Fahrzeug eine Ausstattung zur technischen Hilfeleistung. Diese wurde nach dem Neubau der B66n auf Wahmbecker Gebiet notwendig. Außerdem hat das Fahrzeug einen Löschwassertank mit einem Volumen von 1000l, der auch die Löschwasserversorgung beim Erstangriff von Bränden wesentlich vereinfacht.

Im September 2007 wird die Löschgruppe von Kamerad Thomas Nicolai als Gruppenführer und Andreas Trost als stv. Gruppenführer geführt. Einige Jahre später haben die beiden Kameraden die Funktionen gewechselt. Ab den Jahr 2013 steht der Löschgruppe Brandinspektor Andreas Trost als Löschgrupperführer und als stv. Löschguppenführer Oberbrandmeister Philipp Heidrich vor.

Seit Beginn des Jahres 2016 besteht die Löschgruppenführung aus Philipp Heidrich und seinem Stellvertreter Matthias Schnülle

Im April 2018 wurde der Stadt Lemgo durch das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophen (BBK) über die Bezirksregierung Detmold und den Kreis Lippe ein neues Löschgruppenfahrzeug LF 20 KatS (Bund) zugeteilt. Hierbei handelt es sich um ein Mercedes-Benz Atego-Fahrgestell mit einem Ziegler-Aufbau. Aufgrund der vorgenannten Sonderaufgabe ist das Fahrzeug bei der Löschgruppe Wahmbeck stationiert.

Durch einen Wechselschlitten ist dauerhaft die Ausstattung zur Technischen Hilfeleistung verlastet. Auf besondere Anforderung sowie generell zu den Einsätzen im Rahmen der Bezirksreserve wird dieser durch eine Tragkraftspritze 10/1500 ersetzt.

Personalstand der Löschgruppe Wahmbeck zum 01.01.2018:

Aktive: 26

Jugendfeuerwehr: 8

Ehrenabteilung: 7

Hier beginnt der Textbereich der rechten Spalte: